Online Poker - eine Einführung

Poker erfreut seit Jahren Tausende Menschen auf der ganzen Welt und zieht sie regelrecht in einen Bann. Die Beliebtheit des Kartenspiels wird immer größer, dabei ist die Geschichte des Pokers über 400 Jahre alt. Umso erstaunlicher ist es, dass immer mehr Menschen die Begeisterung teilen. Durch das Internet und die Vernetzung der ganzen Welt ist das Pokern immer populärer geworden und bietet die Möglichkeit, immer und überall spielen zu können.

Poker kann man in Turnieren, mit Freunden oder im Internet auf verschiedenen Plattformen spielen. Für viele Einsteiger ist Online-Poker eine gute Möglichkeit, um erste Erfahrungen zu sammeln. Dazu können sich Spieler einen Pokerraum aussuchen.

Fast alle Pokerräume bieten die Möglichkeit, um Echtgeld aber auch um Spielgeld zu spielen. Die Variante des Spielgeldes ist für Einsteiger sehr nützlich, da man sich mit dem Pokerspiel vertraut machen kann, ohne gleich Geld setzen zu müssen. Man kann verschiedene Pokervarianten, wie Texas Holdem, Omaha oder Stud Poker ausprobieren und verschiedene Spielmöglichkeiten, wie Sit and Go Turniere oder Cash Games spielen. Jede Variante hat ihre Vorzüge und jeder Spieler muss für sich die Beste finden. Bei den Turnieren gibt es ebenfalls sehr viele unterschiedliche Arten. Es gibt Turniere, mit sechs oder neun Spielern aber auch mit 1800 Spielern. Außerdem hat jedes Turnier unterschiedliche Einsätze und Gewinnmöglichkeiten. Als Einsteiger sollten Spieler mit kleineren Turnieren beginnen, um Erfahrungen zu sammeln.

Jede Pokerplattform hat neben den allgemeinen Turnieren und Tischen besondere Specials für ihre Spieler. Dies fängt bereits bei der Anmeldung und Einzahlung an.

Für welchen Pokerraum man sich schlussendlich entscheidet, bleibt jedem Spieler überlassen. Viele Spieler sind bei mehreren Plattformen angemeldet, um die ganze Vielfalt nutzen zu können.